Grundlagen in der Pflege

Kursreihe für Pflege- und Stationsassistenten im Krankenhaus und Pflegehelfer_innen in der Altenhilfe

Pflegehelfer_innen sind aus dem Stationsalltag im Krankenhaus und den ambulanten und stationären Einrichtungen der Altenhilfe nicht mehr wegzudenken. Sie sind wichtiger Bestandteil des pflegerischen Teams und übernehmen unter der Verantwortung der Pflegefachkräfte wichtige Aufgaben in der Begleitung und pflegerischen Versorgung der Patienten_innen und Bewohner_innern.

In insgesamt 55 Unterrichtseinheiten erlangen Personen ohne pflegerische Qualifikation ein Grundlagenwissen für die Tätigkeit in der stationären und ambulanten Pflege. Die Teilnehmenden erlangen mehr Sicherheit für ihren Berufsalltag und werden in ihrer Rolle als Pflegeassistenten_innen und Pflegehelfer_innen gestärkt. Sie reflektieren ihre Haltung im Kontakt zu hilfe- und pflegebedürftigen Menschen und kennen die Grenzen ihres pflegerischen Handelns.

  • Kommunikation und Beziehungsgestaltung
  • Hygiene und Desinfektion
  • Grund- und behandlungspflegerische Tätigkeiten
  • Mobilisation und Bewegung
  • Ernährung bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit
  • Pflegeassistenz – Auftrag und Grenzen
  • Erkennen von und Handeln in Notfallsituationen
  • Abhängigkeit und Macht in der Patientenbeziehung
  • Umgang mit Demenz
  • Umgang mit Sterben und Tod

Die Kursreihe besteht aus 11 Modulen à 5 Unterrichtseinheiten. In jedem Modul wird ein Thema abschließend bearbeitet, so dass die Teilnahme an einzelnen Modulen möglich ist.

 

Module im Überblick

 

Kommunikation mit Patienten_innen, Bewohner_innen und Angehörigen

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Professionelles Auftreten im Kontakt zu den Kunden – sprich Angehörigen, Patienten_innen, Bewohnern_innen
  • Umgang mit vertraulichen Informationen – Schweigepflicht

Jeannette Overbeck; Dipl.-Psych., Leitende Klin. Neuropsychologin GNP, Psychologische Psychotherapeutin, Psychokardiologische Grundversorgung DGK

 

Zusammenarbeit im Pflegeteam

  • Aufgaben und Rolle von Pflegeassistenten_innen und –helfern_innen
  • Grenzen des eigenen beruflichen Handelns
  • Umgang mit Konflikten

Jeannette Overbeck; Dipl.-Psych., Leitende Klin. Neuropsychologin GNP, Psychologische Psychotherapeutin, Psychokardiologische Grundversorgung DGK

 

Hygiene und Desinfektion

  • Grundlagen Hygiene
  • Desinfektionen im Arbeitsbereich
  • Übertragungswege und Schutzmaßnahmen

Michael Tiltmann, Krankenpfleger, Hygienebeauftragter, Pflegedienstleiter

 

Unterstützende Tätigkeiten in der Grundpflege

  • Bedeutung einer aktivierenden, ressourcenorientierten Haltung
  • Körperpflege, Mund-/Zahnpflege, Hautbeobachtung, Inkontinenzversorgung
  • Zusammenarbeit mit der Pflegefachkraft

Saskia Lammering; exam. Altenpflegerin, Praxisanleiterin

 

Mobilisation und Bewegung

  • Bedeutung von Bewegung und Mobilisation
  • Lagerungen und Transfers
  • Prophylaxen
  • Umgang mit Hilfsmitteln

Marie Hölker, Gesundheits- und Krankenpflegerin, B.A. sc., Pflegetrainerin

Frau Nacke; Gesundheits- und Krankenpflegerin, B.A. sc., Pflegetrainerin

 

Essen und Trinken

  • Unterstützende Maßnahmen bei der Mahlzeiteneinnahme
  • Umgang mit Schluckstörungen
  • Essen anreichen

Tanja Strotmann; Logopädin, Fachtherapeutin Dysphagie, FEES Ausbilderin (DGN/DSG)

 

Notfälle in der pflegerischen Versorgung

  • Grundlagen Vitalzeichen und -messung
  • Patientenbeobachtung und erkennen von Notfällen
  • Handeln in Notfallsituationen

Nina Bohms; Altenpflegerin, Heilerziehungspflegerin, Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Fachkraft

 

Unterstützende Tätigkeiten bei einfachen Behandlungspflegen

  • Verabreichen von Medikamenten
  • Blutzuckermessung und Insulingabe
  • Ausziehen von Kompressionsstrümpfen

Nina Bohms; Altenpflegerin, Heilerziehungspflegerin, Weiterbildung zur gerontopsychiatrischen Fachkraft

 

Abhängigkeit und Macht in Pflegebeziehungen

  • “Gewalt” in der Pflege
  • Risikofaktoren für die Entstehung
  • Formen der Gewalt in Pflege und Betreuung
  • Erkennen von und Umgang mit problematischen Situationen

Birgit Leuderalbert, Dipl. Sozpäd., Dipl. Geront., DCM-Trainerin (B)

 

Umgang mit Sterben und Tod

  • Palliative Haltung
  • Seelsorge in der pflegerischen Versorgung
  • Umgang mit Sterbenden

Reinhild Wrublick, Pastoralreferentin in der Krankenhausseelsorge

 

Umgang mit Menschen mit Demenz

  • Symptome bei Demenz
  • Das innere Erleben von Menschen mit Demenz
  • Kontaktgestaltung mit Menschen mit Demenz

Anschließende Reflexion der Kursreihe für die Teilnehmerinnen, die an allen Modulen teilgenommen haben.

Marie Hölker, exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin, B.A. sc., Pflegetrainerin

Zielgruppe
Stations-/Pflegeassistenten aus dem Krankenhaus, Pflegehelfer_innen aus der Altenhilfe
Referenten/innen
Verschiedene Fachreferenten
Termin
14-tägig mittwochs von 8:30 bis 12:45 Uhr Beginn September 2020
Veranstaltungsort
carecampus Pflegeakademie im Kreis Coesfeld Kupferstr. 10, 48653 Coesfeld
Kosten
50,00 Euro inkl. Getränken pro Modul (45,00 Euro für Koopera-tionspartner; Bei Buchung der kompletten Modulreihe 495,00 Euro bzw. 445,00 Euro.
Veranstalter
carecampus Pflegeakademie im Kreis Coesfeld Schule für Pflegeberufe GmbH, Kupferstr. 10, 48653 Coesfeld
Ansprechpartner/in
Birgit Leuderalbert Tel. 02541 7205-1036, Mobil 0151-53583516 E-Mail: leuderalbert@care-campus.de
Kurs-Nr.
PT-MS01-2020

Melden Sie sich gleich an!
Mit unserem Anmeldeformular können Sie sich verbindlich für die Veranstaltung anmelden.